{Lieblinks}

Mittwoch, 17. April 2013

Heute möchte ich euch von einem tollen Blog erzählen, den ich vor noch gar nicht allzu langer Zeit entdeckt habe. Julie lebt seit noch nicht ganz einem Jahr in Berlin und lässt uns daran teilhaben, wie sie Stück für Stück die Hauptstadt entdeckt, eben Julies Schöne Neue Welt
Außerdem findet ihr noch jede Menge DIY Projekte bei ihr. Also genau das was ein Blog braucht um mein Herz zu gewinnen. Damit sie auch euer Herz gewinnen und ihr sie ein bisschen kennenlernen könnt, hab ich der lieben Julie ein paar Fragen gestellt.



1. Stell dich bitte einmal kurz vor, wer bist du und was treibst du schönes?
Mein Name ist Julie, ich hab vor 26 Jahren das Licht der Welt erblickt und ich bin seit letztem Jahr frisch gebackene Berlinerin. Und genau da habe ich zum Anreiz genommen einen Blog zu starten, um all diese neuen Eindrücke dieser wunderbaren Stadt irgendwo loslassen zu können, wo sie auch anderen Menschen Freude bereiten können (hoffentlich!!). Dazu kommt noch meine große DIY Begeisterung mit in den Topf und heraus kam Julies Schöne Neue Welt - mit allem was mich so glücklich macht.(Außer dem Freund, der weigert sich fotografiert zu werden ;) ) Das Bloggen hat sich mittlerweile zu meinem größten Hobby gemausert, in meinem Blog steckt ganz viel Liebe und so ziemlich all meine Freizeit, bei jedem Kommentar und jedem Klick springt deshalb auch mein herz ganz doll ♥. Im wahren Leben bin ich aber Buchhändlerin aus Leidenschaft und baldige Studentin für Psychologie. 




2. Du liebst selbstgemachtes, wieviel Geld gibst du monatlich für dein DIY Equipment aus und wo kaufst du dafür am liebsten ein?
Hm, das ist wirklich schwer zu sagen - da ich eine große Sammlerin und Aufheberin bin habe ich die meisten, alltäglichen Bastlergegenstände wie Papiere, Pappen, Heißklebemunition oder Bänder immer da. Erst letztens z.B. habe ich haufenweise Radiergummi Stempel geschnitzt - aus Radiergummis, die ich aufgehoben habe, seitdem ich noch zur Grundschule gegangen bin. Dafür gebe ich aber hier und da Geld aus für schöne Stoffe, z.B. sehr gerne bei den guten und günstigen Stoffständen am Maybachufer. Oder auch mal exotischere Dinge, erst letzte Woche habe ich einen bunten Duschvorhang bei Urban Outfitters bestellt, den ich zerschneide und umnähe als Vorhang vor unsere offenen Küchenschränke unter unserer Theke zu Hause. Wenn doch mal was fehlt, z.B. Buchbindeschrauben, Glitzerstoff, Schaumstoffpolster, genau DAS Washi Tape, gehe ich meistens zu Modulor in Kreuzberg (hier habe ich darüber auch mal gebloggt: http://juliesschoenewelt.blogspot.de/2013/01/diy-shopping-guide-berlin-2.html ). Dort gibt es die größte Auswahl an DIY Zubehör, die ich kenne in Berlin! Aber ich suche ja mit meinem DIY Shopping Guide weiter nach immer neuen Selbermach-Tempeln :)
Wieviel ich dafür im Schnitt ausgebe? Ich schätze mal ich gebe monatlich mindestens 30 Euro für dieses Hobby aus. Manche Sachen werden direkt verwertet, andere werden auf Vorat gekauft. Und wenn ich ein größeres Projekt plane kann/darf es auch mal mehr werden.





3.Was war dein bisher aufwendigstes DIY, wo nimmst du die Inspiration für deine DIY Ideen her.
Hmmm. mir fallen da auf Anhieb ein paar Dinge ein, alle ganz anders aufwendig. Das am längsten geplante ist bestimmt mein Fernseher- Bücherregal ( http://juliesschoenewelt.blogspot.de/2013/02/rohrenfernseher-goes-bucherregal.html ). Das aufwendige hieran war natürlich die Anschaffung - drei alte Röhrenfernseher, die ich als hübsch genug befand, die Sprayfarben, das Zusägen der Holzplatte, etc. Der Aufbau und die Ausführung selbst hat nur einen Tag gedauert, aber von der ersten Idee zum tatsächlichen Bauen hat es über ein Jahr gedauert! Völlig anders aufwendig war mein Arbeitszimmer, und vorallem meine Tischplatte. ( http://juliesschoenewelt.blogspot.de/2013/03/home-improvement.html und http://juliesschoenewelt.blogspot.de/2013/02/mein-arbeitsplatz.html ) Meine Arbeitsplatte ist eine große Collage aus alten schönen Zeitungsausschnitten, Eintrittskarten, Dingen die mir was bedeuten, die Vorbereitung hierfür war also ein wunderbares Leben voller schöner Momente - alles unter einer großen Plexiglasimitatscheibe. Inspiriert war das ganze von großen Moodboards aus den Blogs der Welt und geplant sehr lange vor der Ausführung. Für das Remodeling für mein Arbeitszimmer hat der Tisch dann neue praktische Füße zugesägt und auf den Tisch angepasst bekommen, und die Schublae wurde versetzt. Daneben hat es ein neues Regal aus Weinkisten bekommen, und hinter dem Tisch habe ich große MDF Platten an die Wand geschraubt und mit Wald-Fototapete tapeziert um das ganze in einen Ort zu verwandeln, an dem ich wirklich gerne arbeite.
Inspiration kommt wirklich rechts und links überall. Zur Zeit inspiriert mich Pinterest sehr (hier kann man mein pinnwände sehen: http://pinterest.com/julieleinchen/). Außerdem lese ich viele Blogs sehr gerne, besonders poppytalk ( http://www.poppytalk.com/ ) , Scraphacker ( http://scraphacker.com/ ), luloveshandmade ( http://luloveshandmade.blogspot.de/ ) oder titatoni ( http://titatoni.blogspot.de/ ). Und dann lese ich noch sehr viele Zeitschriften wie die CUT, Eigenwerk, die Mollie Makes aber auch die Couch, oder soagr das IKEA Family LIVE Magazin regelmäßig, ich sammele schöne DIY Bücher und natürlich ist Berlin selbst auch ein riesiger Batzen Inspiration, mit all ihren schön eingerichteten Läden, der Street Art, und der Art, sich ständig neu zu erfinden,




4. Wie lange lebst du schon in Berlin? Wo hast du vorher gelebt und warum hat es dich nach Berlin verschlagen?
Ich bin letzten Juli für die Liebe nach Berlin gezogen. Ich lebe also noch kein Jahr hier - fast genauso lange also, wie mein Blog besteht. Geboren und aufgewachsen bin ich Köln - die tollste Stadt am Rhein - aber nachdem der liebe Freund und ich so lange zwischen Köln und Berlin gependelt sind hat er mich dann doch hierher entführt - und seitdem bin ich eben auch in Berlin fast ebenso verliebt wie in den Freund ;) ! Und ich bereue diese Entscheidung keine Sekunde, denn diese Stadt zu entdecken ist das Größte!



5. Wenn dir jemand ein one way Ticket + Startkapital schenken würde, wo würde es hingehen und was dürfte dabei auf keinen Fall fehlen?
Hmmm... vor ein paar Jahren hätte ich noch laut NEW YORK!! geschriehen. Dort zieht es mich auch immernoch hin, denn die Stadt ist wirklich der Hammer und ich fühle mich dort sehr wohl, aber mittlerweile möchte ich so vieles sehen. Ich reise sehr gerne und war schon an verdammt vielen Orten, Hong Kong, Paris, Venedig,New York, Budapest, Peking, ein Jahr lang in Irland, etc etc. Aber mit jedem Ort, den ich sehe, wird das Fernweh größer und ich will eben NOCH mehr von der Welt bestaunen. Mein One-Way-Ticket müsste also ein One-Way-Around the World Ticket sein, das mir all die Orte zeigt, die ich schon immer sehen wollte. Auf Dromedar durch Sahara reiten, nach Casablanca, nach Marrakesch, nach Tunis, einmal quer durch Grossbrittanien, mit dem Jacobite durch Schottland fahren, nach Ippswitch und nach Stratfort-Upon-Avon, nach Stein-an-Rhein, mit dem Transibirischen Express durch Asien, nach Moskau und nach San Francisco, zu den Maya Stätten und den alten Babylonischen Ruinen, einmal ums Tote Meer, nach Jerusalem und nach Japan zur Zeit der Kirschblüten. Und am Ende zurück nach Berlin. Im Gepäck der Freund und meine Kameras ♥.
Ist das zu sehr gefuscht oder muss ich mich entscheiden? ;)




Nein liebe Julie... das ist nicht gefuscht und ich kann das voll und ganz nachvollziehen :D
Ich danke dir vielmals für deine ausführlichen Antworten und freue mich auf noch viele weitere Blogposts von dir ...


 Alle Bilder sind mit freundlicher Erlaubnis von Julies Blog

Kommentare:

Julie hat gesagt…

Ich fühl mich immer noch so sehr geschmeichelt, dass du mich überhaupt interviewen wolltest, liebste steffy! Mir wird ganz warm ums Herz, danke für den schönen Post <3

Ahnungslose Wissende hat gesagt…

Toller Blog- gleich mal abonniert :)

Liebe Grüße...

Lia hat gesagt…

Das ist ja mal ein richtig toller Blog! Und ich beneide die liebe Julie darum, wo sie schon überall war! Ich möchte auch noch so viel von der Welt sehen. Wenn da nur nicht die begrenzte Anzahl an Urlaubstagen und das liebe Geld wären :D Ihre DIY-Projekte sind ja mal der Hammer! Sie ist wirklich sehr kreativ und ich glaube, das wird einer meiner neuen Lieblings-Blogs :)
Danke für die Vorstellung!
LG,
Lia

Anna hat gesagt…

Danke für dein super liebes Kommentar! Find ich voll gut, dass du das auch so machst! :)

Liebe Grüße, Anna

Anna hat gesagt…

Hey danke danke danke fürs bescheidsagen!! :D habs ausgebessert, sollte jetzt gehen ;)
Liebe Grüße, Anna

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...